Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

BINDING darf nicht sterben!

Die Braukessel von Binding sollen bis Oktober 2023 stillgelegt werden. Wir sagen NEIN!

Eine Stadt ohne Brauerei ist keine lebenswerte Stadt! 

Frankfurts größte Leistung der Geschichte ist der erste Frankfurter Bierkrawall von 1873. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr 2023 will die Radeberger Gruppe unsere Binding-Brauerei vom Netz nehmen. 

Als Frankfurter Bierkrawall vom 21. April 1873 sind die folgenschwersten sozialen Unruhen zwischen den Revolutionen von 1848 und 1918 in Frankfurt am Main in die Stadtgeschichte eingegangen. Bei der Niederschlagung durch das preußische Militär kamen 20 Menschen ums Leben. Auslöser der Unruhen war die Erhöhung des Bierpreises durch die örtlichen Brauereien. (Anmerkung der Redaktion)

Wir werden das verhindern und rufen alle Frankfurterinnen und Frankfurter, sowie alle Biertrinkenden dieser Welt zum ZWEITEN FRANKFURTER BIERKRAWALL. Machen wir aus dem 150. Jahrestag der Bierkrawalle einen Tag der REVOLUTION!

Wir lassen uns die (mittelmäßige) Frankfurter Brauereitradition nicht nehmen und verlangen die Übergabe der Braukessel in die Hand der Bürgerinnen und Bürger und einen stadtweiten Bierpreisdeckel (auf 1 Batzen).

Am 21. April 2023 rufen wir zu Protesten, zu Biergelagen und zur Besetzung der Brauerei auf! Kommt alle! Adresse: Darmstädter Landstraße 185, 60598 Frankfurt am Main.

Weiterhin fordern wir die Politik auf endlich "ETWAS ZU TUN". 

Alle Unterstützer_innen, die sich mit BIER und unseren Forderungen solidarisch zeigen bitten wir um das Zeichnen unserer RECHTSGÜLTIGEN PETITION:

ZUR PETITION