Wechsel im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöckner folgt Alix Schwarz

Bei der Partei Die PARTEI steht ein personeller Wechsel im Ortsbeirat 1 (Altstadt, Bahnhof, Europaviertel, Gallus, Gutleut, Innenstadt) bevor. Um Kommunalpolitik möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, legt Ort

Der neue Vertreter der PARTEI im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöcknersbeirätin Alix Schwarz ihr Mandat nach gut einjähriger Amtszeit nieder. Für sie rückt Maximilian Klöckner in das Stadtteilparlament nach.

Schwarz wird weiterhin ihre landes- und bundespolitischen Ambitionen verfolgen. Nachdem sie zur Bundestagswahl 2017 als Spitzenkandidatin für die PARTEI Hessen in den Wahlkampf gezogen ist, tritt sie zur kommenden Landtagswahl im Herbst als Direktkandidatin für den Wahlkreis 38 (Bornheim, Nordend, Ostend) an und freut sich bereits darauf, zukünftig die Belange der Frankfurter und Frankfurterinnen im Landtag in Wiesbaden vertreten zu können.

Der neue Vertreter der PARTEI im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöckner

Der neue Vertreter der PARTEI im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöckner

Der 30-jährige Klöckner, der neben seinem Engagement für die PARTEI auch in der Fanszene von Eintracht Frankfurt sehr gut vernetzt ist, hat für seine Amtszeit bereits ein ausführliches Programm entwickelt. „Mein erstes und wichtigstes Ziel ist es, für mehr [] zu sorgen. Darüber hinaus werde ich mich für die Beschränkung von [] und die Förderung des [] einsetzen.“, so Klöckner.

Der Kreisverband Die PARTEI Frankfurt sieht den Veränderungen im Ortsbeirat 1 mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen. „Wir bedanken uns bei Alix Schwarz für die großartige Arbeit im Ortsbeirat 1. Wir wünschen ihr natürlich alles Gute für die die kommenden Aufgaben. Gleichzeitig freuen wir uns darauf, mit Max frischen Wind in den Ortsbeirat zu bringen und neue Wählerschichten für unsere Politik zu begeistern“, so der Frankfurter PARTEI-Vorsitzende Nico Wehnemann.

Veröffentlicht unter OV Gallus, Uncategorized
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Radentscheid soll unzulässig sein

Am Montag schrieb ich die für den Radentscheid Frankfurt zuständigen Stadträte an. Ich fragte wo es hängt und wann die Bürger darüber entscheiden können. Die Antwort von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling deckt sich mit den am gleichen Tag erschienenen Presseberichten, bis auf den Hinweis dass er mir nicht sagen dürfe wo es hängt. Die Frankfurter Rundschau […]

Aktuelle Stunde zum Thema Brandanschläge auf linke Zentren, rede von Nico Wehnemann vom 13.12.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, lieber Herr Vorsteher! Das Thema brennt uns allen unter den Nägeln. Draußen brennen auch Teile der Liegenschaften autonomer Wohn- und Kulturprojekte im Frankfurter Stadtgebiet. Laufende Polizeiermittlungen hin, nachgewiesener politischer Hintergrund her, die Sprecherinnen und Sprecher der autonomen Projekte haben recht, meine Damen und Herren, wenn sie einen Zusammenhang zwischen den unsäglichen […]

Rede von Nico Wehnemann zum Thema Digitalisierungsstrategie vom 13.12.2018

01000110 01010101 01000011 01001011 01011001 01001111 01010101 00100001

Antrag: Autofreies Bahnhofsviertel

Die DIE FRAKTION, Fraktion aus Die PARTEI, Piraten und Freie Wähler, greift mit einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung eine Anregung des Ortsbeirates 1 an den Magistrat zum Thema „Autofreier Sonntag im Bahnhofsviertel“ auf, die mit breiter Mehrheit im Ortsbeirat verabschiedet wurde und aus einer Vorlage des Ortsbeirats Max Klöckner (Die PARTEI) hervorgegangen ist.  „Wir unterstützen das […]

Antrag: Strukturwandel bei Umgang mit Extremismus  in Frankfurter Behörden

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt entwickelt mittelfristig eine Strategie gegen extremistische, rassistische und menschenfeindliche Positionen innerhalb der eigenen Behörden. Der Magistrat prüft die Umsetzung von Maßnahmen zur Sensibilisierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich extremistischer Äußerungen bei gleichzeitiger Förderung einer kritischen Haltung gegenüber extremistischen Positionen. Der Magistrat […]