Streit mit der VGF um eine Bahnfahrt eskaliert

Heute Morgen wurde uns von der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) persönlich das nebenstehende Schreiben zugestellt. Der Vorstand hat schnell reagiert und folgende Antwort verfasst:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe VGF,

vielen Dank für die persönliche Zustellung Ihres Schreibens vom 17. Februar 2016 heute Morgen durch einen freundlichen Mitarbeiter von Ihnen.

Wir freuen uns, daß Sie unsere Aktivitäten verfolgt haben und nehmen zur Kenntnis, daß Sie als Verkehrsdienstleister eine Refinanzierung des Fahrpreises durch den Verkauf von Alkohol in absehbarer Zeit nicht umsetzen möchten.

Nach der Wahl am 6. März 2016 werden wir deshalb unsere Aktivitäten verstärkt in den Verkehrsausschuss verlagern, um Ihnen diese Forderung politisch aufzuzwingen.
Wir sind optimistisch noch in diesem Jahr einen Fahrplan für die o.g. Tarifänderung verabschieden zu können.

Weiterhin teilen wir Ihnen mit, daß es nicht unsere Absicht ist, in einer Bahn der Linie 11 am heutigen Tag Alkohol zu verkaufen oder auszuschenken.

Vielmehr werden wir heute, so wie es Peter Feldmann (Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main) letzte Woche getan hat, in einer Bahn der VGF mit Bürgern sprechen und gemeinsam eine Wegstrecke fahren. Wir wollen die Fahrgäste der VGF von unserer Idee eines kostenfreien ÖPNV für Frankfurt informieren und bieten als einzige Partei, welche diese Forderung verfolgt, eine Finanzierungsmöglichkeit an.

Wir bitten Sie deshalb höflichst darum, sich nicht in unsere Politik einzumischen, so wie wir uns nicht in den laufenden Verkehr einmischen. Sie können Ihre Bedenken ja jederzeit im Verkehrsausschuss vortragen.  Wir haben Monatskarten und sind gewillt diese auch zu nutzen!
Mit freundlichen Grüßen,
Die PARTEI Frankfurt

Veröffentlicht unter Allgemein

Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Radentscheid soll unzulässig sein

Am Montag schrieb ich die für den Radentscheid Frankfurt zuständigen Stadträte an. Ich fragte wo es hängt und wann die Bürger darüber entscheiden können. Die Antwort von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling deckt sich mit den am gleichen Tag erschienenen Presseberichten, bis auf den Hinweis dass er mir nicht sagen dürfe wo es hängt. Die Frankfurter Rundschau […]

Aktuelle Stunde zum Thema Brandanschläge auf linke Zentren, rede von Nico Wehnemann vom 13.12.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, lieber Herr Vorsteher! Das Thema brennt uns allen unter den Nägeln. Draußen brennen auch Teile der Liegenschaften autonomer Wohn- und Kulturprojekte im Frankfurter Stadtgebiet. Laufende Polizeiermittlungen hin, nachgewiesener politischer Hintergrund her, die Sprecherinnen und Sprecher der autonomen Projekte haben recht, meine Damen und Herren, wenn sie einen Zusammenhang zwischen den unsäglichen […]

Rede von Nico Wehnemann zum Thema Digitalisierungsstrategie vom 13.12.2018

01000110 01010101 01000011 01001011 01011001 01001111 01010101 00100001

Antrag: Autofreies Bahnhofsviertel

Die DIE FRAKTION, Fraktion aus Die PARTEI, Piraten und Freie Wähler, greift mit einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung eine Anregung des Ortsbeirates 1 an den Magistrat zum Thema „Autofreier Sonntag im Bahnhofsviertel“ auf, die mit breiter Mehrheit im Ortsbeirat verabschiedet wurde und aus einer Vorlage des Ortsbeirats Max Klöckner (Die PARTEI) hervorgegangen ist.  „Wir unterstützen das […]

Antrag: Strukturwandel bei Umgang mit Extremismus  in Frankfurter Behörden

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt entwickelt mittelfristig eine Strategie gegen extremistische, rassistische und menschenfeindliche Positionen innerhalb der eigenen Behörden. Der Magistrat prüft die Umsetzung von Maßnahmen zur Sensibilisierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich extremistischer Äußerungen bei gleichzeitiger Förderung einer kritischen Haltung gegenüber extremistischen Positionen. Der Magistrat […]