PARTEI Mai Fest 2012 der Partei Die PARTEI Gallus (und Gutleut)

Der OV Gallus (und Gutleut) der Partei Die PARTEI lädt ein!

Wir feiern im „Fritz Kola (R) Die PARTEI-Garten“ in der Speyererstraße Ecke Mainzer Landstraße im schönen Gallus.

Unser Parteivorgarten liegt direkt vor unserem Haus und grenzt DIREKT an den (auch im Haus befindlichen) PENNY Markt. Die PARTEI Gallus verspricht also allen Besuchern einen uneingeschränkten Zugang zu den Hallen dieses Supermarktes BIS 22 UHR!!! (Sonderöffnungszeiten auf Grund eines PARTEI Festes)

Es wird folgendes Geboten:

  • Politiker kennenlernen in Vorgartenatmosphäre
  • Grillstation
  • Fischbrötchen vom Gallushafen
  • Astra BIER
  • FRITZ Kola und Limos
  • Musik mit DJ Addy Dub (unserem 2. Vorsitzenden)
  • Lichterketten

Tolle Mitmachaktionen:

  • Tombola,
  • Topfschlagen
  • blinde Kuh
  • Komasaufen

Wir suchen noch einen SAALschutz als Türsteher (Melden bei vorstand@die-partei-gallus.de)

Ladet Leute ein, wir nehmen jeden!

Gez.
Der Vorstand

P.S.:
Wir verkaufen gern folgende Namen gegen Geld oder Freiware:
„Die PARTEI Vorgarten“ – Vorschlag: „Fritz Kola Partei Garten“ oder „ZDF Parteigarten“ o.ä.
„Der Vorstand“ – Vorschlag: „Der Fritz Kola Stand“ oder „der Schnapsstand“
„Komasaufen“ – Vorschlag: „ASTRA saufen“

es ist alles möglich! Schreiben Sie uns an, KAUFEN SIE UNS!

Veröffentlicht unter Allgemein, Gallusviertel, Ortsverband, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Autonomes Caricatura Museum

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten, welcher organisatorischer Schritte die Schaffung eines eigenständigen „Caricatura-Museums“, durch die Herauslösung aus der derzeitigen Verwaltungsgemeinschaft mit dem „Historischen Museum“ bei Beibehaltung des derzeitigen Standortes im Leinwandhaus, bedarf. Der Magistrat möge in diesem […]

Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses zur Frage der Rechenschaftsberichte beim Ring Politischer Jugend (RPJ)

Die Stadtverordnetenversammlung richtet gemäß § 50 Absatz 2 HGO und § 10 Absatz 2 GOS einen Akteneinsichtsausschuss ein. Gegenstand des Ausschusses ist die Feststellung der Zusammensetzung der Rechenschaftsberichte, die die geförderten Institutionen (d.i. Junge Union, Jungsozialisten (Jusos), Junge Liberale, Grüne Jugend) der für den Ring Politischer Jugend (RPJ) zuständigen Stelle in der Verwaltung der Stadt […]

Mittel für Caricatura-Museum im Haushalt gesondert aufführen

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, ab dem kommenden Haushalt die Mittel, welche für das „Caricatura“-Museum verwendet werden, innerhalb des Produkthaushaltes gesondert aufzuführen. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, ab dem kommenden Haushalt die Besucherzahlen, welche das „Caricatura“-Museum betreffen, innerhalb des Produkthaushaltes gesondert aufzuführen. Begründung: Das „Caricatura“-Museum Frankfurt […]

FRAKTION legt Fokus auf „Caricatura“

Der kulturpolitische Fokus der DIE FRAKTION-Fraktion liegt derzeit auf dem „Caricatura“-Museum und die Frankfurter Rundschau berichtet darüber. Grund dafür ist jedoch nicht das erfreuliche 10-jährige Jubiläum, sondern die Zukunftssorgen des Museum. Der Akteneinsichtsausschuss zur Finanzlage beim „Caricatura“, den die FRAKTION im Februar hatte einrichten lassen, ergab, dass das beliebte Museum für Karikatur und Komische Kunst zwar selbst sehr profitabel […]

WLAN in den Bussen und Bahnen der VGF

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat wird beauftragt auf die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) dahingehend einzuwirken, dass diese ein Konzept zur Ausstattung ihrer Fahrzeuge und Stationen mit adäquater WLAN-Technologie nach dem Vorbild des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) erarbeitet, um den Fahrgästen einen Zugang zum Internet bereitzustellen. Begründung: Wie der Frankfurter Rundschau vom 11. Mai 2018 zu entnehmen war […]