OFC – Offener Brief an den Vorstand

Sehr geehrte Frau Klein, sehr geehrter Herr Weidner, Herr Relic, Herr Mehic, Herr Zeiler, Herr Simon, lieber Christopher Fiori,

seit langem sind wir von Die PARTEI Frankfurt ein „Fan“ Ihres Vereins und deshalb hatten wir uns auch an Ihrer Rettung aus der Insolvenz im Jahre 2016 engagiert.
Ihre Aktion „Alles auf Rot Weiß“ haben wir mit Wohlwollen unterstützt. So hat sich unser Kreisvorsitzender und Stadtverordneter Nico Wehnemann unter Gefahr seines Lebens (Sie können sich vorstellen, dass wir neben Morddrohungen auch verbale Attacken verzeichnen mussten) in OFC-Fankleidung auf den Frankfurter Römer gesetzt und geschlagene drei Stunden um Spenden für den OFC gebettelt. Die gesammelten Spenden (neben den 190,10 € für das beworbene Unterstützerpaket noch weitere 8,63€), im Vertrauen darauf, dafür wie versprochen namentlich auf der Dankestafel am Stadion verewigt zu werden und und somit die Frankfurter Solidarität über Generationen hinweg konserviert zu wissen. Dies wurde in Folge unserem Kreisverband per e-Mail versichert. Auf der Webseite, auf der „Wall of Fame“, kann man den Eintrag „Die PARTEI Frankfurt“ entsprechend auch finden.

Mit Erstaunen haben wir nun – zugegeben einige Zeit später – endlich die offline-„Wall of Fame“ am Bieberer Berg ausgemacht und mussten feststellen: Unser Name wird dort nicht genannt. Gennant und gemeißelt sind aber so klangvolle UnterstützerInnen wie „Frank ‚Okidoko‘ Stechert“, ein „Junggesellenabschied Andi Sandner“, „www.fuersorge24.de“, ein gewisser „Helmut Spahn“ und der Gipfel des Eiszapfens: „Tarek Al-Wazir“.

Wir haben im Kreisverband lange diskutiert, was Ihre Beweggründe für ein Weglassen unseres Namens sein könnten, haben uns aber leider keine klugen Erklärungen vorstellen können. Wir gehen also davon aus, dass es sich hierbei nur um ein Versehen handelt, eine kleine Nachlässigkeit des Gedenktafelkommitees, ein Leichtsinnsfehler des Azubis, vielleicht hatte dieser private Probleme oder war krankheitsbedingt nicht ganz auf der Höhe (kann ja mal passieren).

Ich fordere sie und den OFC daher, im Namen meines Kreisverbandes, ja im Namen des gesunden Menschenverstandes und allen Frankfurter SupporterInnen auf: Meißeln Sie bitte unseren Namen, wie versprochen, an Ihre Wand, Platz ist ja noch genug da. Gern auch im Rahmen einer Presseaktion (unser Vorsitzender kann super Dinge eröffnen, wie Supermärkte, Baumärkte, Neugeborenenstationen etc.).

Wir hoffen auf eine positive Rückmeldung von Ihnen und verbleiben mit irritierten Grüßen

Nico Wehnemann
Vorstandsvorsitzender Die PARTEI KV Frankfurt

Anlagen:

Veröffentlicht unter Aktionen, Allgemein, KV Frankfurt

One comment on “OFC – Offener Brief an den Vorstand
  1. THOMAS KRATZ sagt:

    Der OFC macht keine Werbung für Parteien, und schon garnicht für Obskurse Frankfurter Parteien, das wäre ja noch schöner….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipp des Tages

Die Wohnung bleibt beim Bohren von Dübellöchern staubfrei, wenn Sie die Wand vorher in den Garten tragen.

Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Etatanträge im Kulturausschuss: „Koalition setzt Anregung der FRAKTION um“

„Gerade jetzt, da sich die sPD (mit kleinem „s“) wieder als soziale Partei profilieren will, schafft die Sozialdemokratie es noch nicht einmal auf lokaler Ebene, ihre Beschäftigten angemessen zu entlohnen. Wir sehen da ein großes Glaubwürdigkeitsproblem!“

Einhausung A661 – „Brauchen dringend einen Beschluss“

Die Stadtverordneten der Stadt Frankfurt am Main wurden am Montag vom Stadtplanungsamt zu einem Expertenhearing zur Einhausung der A661 zwischen Friedberger Landstraße und Seckbacher Landstraße eingeladen. Die vorgetragenen Ergebnisse haben DIE FRAKTION – den Zusammenschluss von Die PARTEI, Piratenpartei und Freie Wähler im Römer – dazu bewegt, das Thema erneut auf die Tagesordnung des Stadtparlaments […]

Reden der Politiker: Transparenz durch Aufnahmen

Während jeder Plenarsitzung des Frankfurter Stadtparlaments werden die Reden der Kommunalpolitikerinnen  und -politiker mittels eines Audiostreamsüber die Homepage der Stadt Frankfurt ausgestrahlt. Bei den nicht selten sechsstündigen Sitzungen der Parlamentarierinnen und Parlamentarier, kann es zuweilen dauern, bis das Thema von Interesse an der Reihe der Tagesordnung ist. Entsprechend niedrig sind die Zugriffszahlen auf den Stream. […]

WLAN in Schulen: „Weber hat kein Konzept“

[et_pb_section fb_built=“1″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_row _builder_version=“3.0.48″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“4_4″ _builder_version=“3.0.47″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_text _builder_version=“3.0.74″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“] Für Thomas Schmitt (Freie Wähler) hat Bildungsdezernentin Sylvia Weber kein belastbares Konzept, weshalb sie sich hinter Scheinargumenten versteckt. Nach monatelangem Streit zwischen CDU und SPD präsentierte die Regierungskoalition Ende des vergangenen Jahres einen Modellversuch als großen Durchbruch. Zunächst sollen 29 […]

Organspendeausweise in Bürgerämtern

In Deutschland sterben zu viele Menschen, während sie auf ein Spenderorgan warten. Das möchte DIE FRAKTION ändern.