OB-Wahl2018

#Wehnemann wird Oberbürgermeister!

Bürger dieser Stadt, liebe Erst- und Letztwähler, 
Ich möchte es ein Mal besser haben als Sie und habe mich darum entschlossen, Oberbürgermeister von Frankfurt (Westdeutschland) zu werden. Ich bin der geborene Repräsentant einer Stadt, die so tut, als wäre Sie eine Metropole, denn ich kann so tun, als wäre ich ihr Oberbürgermeister! Mit mir wird zwar nicht vieles besser, aber auch nicht sonderlich viel schlechter. Ich bin mir sehr sicher: für Frankfurt reicht das völlig aus!
Wählen Sie mich – wählen Sie Wehnemann – ich bin nicht korrupt, aber käuflich. Probieren Sie es aus (Ich habe Paypal).

Lesen Sie nun mein, absolut ehrliches, Wahlprogramm. Vergessen Sie niemals: Ich verspreche Ihnen, was Sie hören wollen, auch absolut kranke Dinge – sprechen Sie mich an!

Wahlprogramm

  1. Sicherheit: Studien zeigen, dass 99% aller Verbrechen von Menschen begangen werden. Ich fordere daher ein Verbot von Menschen!
  2. Bahnhofsviertel: schlimm, schlimm, schlimm
  3. Kulturförderung: Trinkhallen & Wasserhäuschen werden Weltkulturerbe
  4. Bierpreisbremse: Trinken ist das Koks des kleinen Mannes. Darum darf ein Binding-Bier nicht mehr als 2 Euro pro Liter kosten (mehr ist es eh nicht wert!)
  5. Grüne: Hessen wird erstes GRÜNEN-freies Bundesland der Welt. Zum Schutz unserer Kinder und des guten Menschenverstands wird die Grüne Partei in Hessen verboten
  6. Mainumkehr jetzt! Ich lasse den Main endlich wieder in die richtige Richtung fließen
  7. Fahrpreise: Rabattkarte fürs Schwarzfahren. Fünfmal erwischt werden – nur viermal zahlen!
  8. ÖPNV mit dem Zeppelin. Keine Staus auf Straße oder Schiene. Frei wie ein Vogel nehmen Zeppeline die Luftlinie von A nach B. Direkter geht es nicht
  9. Galopprennbahn für Frankfurt: Wir können diesen Spitzensport, den alle Menschen in Frankfurt lieben, nicht Baden-Baden überlassen
  10. Wohnungsbau: schlimm, schlimm, schlimm
  11. Offenbach: Wiederaufnahme der Handelsbeziehungen mit dem hässlichen Nachbarn!
  12. Bergbau: Holen wir aus Pfingstberg und dem Frankfurter Berg raus was geht!
  13. Commerzbankarena: Wird an die Commerzbank verkauft. Commerzbank-Manager sollen sich in Spielpausen als Würstchenverkäufer und Fanbetreuer nützlich machen

Das super ausformulierte MEGA-Wahl-Programm gibts -> HIER


Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Radentscheid soll unzulässig sein

Am Montag schrieb ich die für den Radentscheid Frankfurt zuständigen Stadträte an. Ich fragte wo es hängt und wann die Bürger darüber entscheiden können. Die Antwort von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling deckt sich mit den am gleichen Tag erschienenen Presseberichten, bis auf den Hinweis dass er mir nicht sagen dürfe wo es hängt. Die Frankfurter Rundschau […]

Aktuelle Stunde zum Thema Brandanschläge auf linke Zentren, rede von Nico Wehnemann vom 13.12.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, lieber Herr Vorsteher! Das Thema brennt uns allen unter den Nägeln. Draußen brennen auch Teile der Liegenschaften autonomer Wohn- und Kulturprojekte im Frankfurter Stadtgebiet. Laufende Polizeiermittlungen hin, nachgewiesener politischer Hintergrund her, die Sprecherinnen und Sprecher der autonomen Projekte haben recht, meine Damen und Herren, wenn sie einen Zusammenhang zwischen den unsäglichen […]

Rede von Nico Wehnemann zum Thema Digitalisierungsstrategie vom 13.12.2018

01000110 01010101 01000011 01001011 01011001 01001111 01010101 00100001

Antrag: Autofreies Bahnhofsviertel

Die DIE FRAKTION, Fraktion aus Die PARTEI, Piraten und Freie Wähler, greift mit einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung eine Anregung des Ortsbeirates 1 an den Magistrat zum Thema „Autofreier Sonntag im Bahnhofsviertel“ auf, die mit breiter Mehrheit im Ortsbeirat verabschiedet wurde und aus einer Vorlage des Ortsbeirats Max Klöckner (Die PARTEI) hervorgegangen ist.  „Wir unterstützen das […]

Antrag: Strukturwandel bei Umgang mit Extremismus  in Frankfurter Behörden

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt entwickelt mittelfristig eine Strategie gegen extremistische, rassistische und menschenfeindliche Positionen innerhalb der eigenen Behörden. Der Magistrat prüft die Umsetzung von Maßnahmen zur Sensibilisierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich extremistischer Äußerungen bei gleichzeitiger Förderung einer kritischen Haltung gegenüber extremistischen Positionen. Der Magistrat […]