Kaderschulung Hessen 2018

Hallo Direktkandidat*X, Hallo PARTEI-Kader (Aktive) in Hessen!

Entweder Du wurdest von den PARTEImitgliedern Deines Ortes dazu vorherbestimmt, das Land Hessen ab der nächsten Wahl zu regieren oder Du bist eines unserer PARTEI-Kader und damit ein herausragender Eckpfeiler unserer Arbeit. Damit wir den Weg zur Regierungsbank in Wiesbaden nicht alle allein bestreiten müssen, hat sich der Landesvorstand Hessen eine tolle Sache überlegt: Die HESSEN-Kaderschulung 2018.

Wir laden Dich ein zu einem Meeting der Hessenkader und Direktkandidat*X Hessens in die eigentliche Hauptstadt Hessens, nach Frankfurt am Main und möchten mit Euch:

  • über die Grundlagen der PARTEIpolitik sprechen (wie funktioniert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wie führen wir Veranstaltungen durch, etc.),
  • den Wahlkampf planen 
  • uns auf einen Fahrplan für die Machtergreifung verständigen, 
  • Wahlkampfmaterial besprechen und entwickeln.

Wenn Du bereits im Vorfeld Ideen hast für eine hessenweite Forderung für unser Programm oder für eine Veranstaltung, sende diese an XYZ und wir nehmen sie in die Agenda der Veranstaltung mit auf. Bitte schreibe dafür eine E-Mail an nico@die-partei.de.

Und hier die Fakten:

Wer: Direktkandidat*X sowie alle anderen Aktiven und Interessierten
Wann: Samstag, 28.4.2018, 13:00 bis ca. 18:00 Uhr
Wo: Rathaus Frankfurt (Römer) im Raum 310 im 3. OG (Eingang via Bethmannstr 3, 60311 Frankfurt)

Anmeldung zur Kaderschulung

Bitte meldet Euch an. Wir brauchen eine verbindliche Namensliste der TeilnehmerX.


Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Autonomes Caricatura Museum

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten, welcher organisatorischer Schritte die Schaffung eines eigenständigen „Caricatura-Museums“, durch die Herauslösung aus der derzeitigen Verwaltungsgemeinschaft mit dem „Historischen Museum“ bei Beibehaltung des derzeitigen Standortes im Leinwandhaus, bedarf. Der Magistrat möge in diesem […]

Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses zur Frage der Rechenschaftsberichte beim Ring Politischer Jugend (RPJ)

Die Stadtverordnetenversammlung richtet gemäß § 50 Absatz 2 HGO und § 10 Absatz 2 GOS einen Akteneinsichtsausschuss ein. Gegenstand des Ausschusses ist die Feststellung der Zusammensetzung der Rechenschaftsberichte, die die geförderten Institutionen (d.i. Junge Union, Jungsozialisten (Jusos), Junge Liberale, Grüne Jugend) der für den Ring Politischer Jugend (RPJ) zuständigen Stelle in der Verwaltung der Stadt […]

Mittel für Caricatura-Museum im Haushalt gesondert aufführen

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, ab dem kommenden Haushalt die Mittel, welche für das „Caricatura“-Museum verwendet werden, innerhalb des Produkthaushaltes gesondert aufzuführen. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, ab dem kommenden Haushalt die Besucherzahlen, welche das „Caricatura“-Museum betreffen, innerhalb des Produkthaushaltes gesondert aufzuführen. Begründung: Das „Caricatura“-Museum Frankfurt […]

FRAKTION legt Fokus auf „Caricatura“

Der kulturpolitische Fokus der DIE FRAKTION-Fraktion liegt derzeit auf dem „Caricatura“-Museum und die Frankfurter Rundschau berichtet darüber. Grund dafür ist jedoch nicht das erfreuliche 10-jährige Jubiläum, sondern die Zukunftssorgen des Museum. Der Akteneinsichtsausschuss zur Finanzlage beim „Caricatura“, den die FRAKTION im Februar hatte einrichten lassen, ergab, dass das beliebte Museum für Karikatur und Komische Kunst zwar selbst sehr profitabel […]

WLAN in den Bussen und Bahnen der VGF

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat wird beauftragt auf die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) dahingehend einzuwirken, dass diese ein Konzept zur Ausstattung ihrer Fahrzeuge und Stationen mit adäquater WLAN-Technologie nach dem Vorbild des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) erarbeitet, um den Fahrgästen einen Zugang zum Internet bereitzustellen. Begründung: Wie der Frankfurter Rundschau vom 11. Mai 2018 zu entnehmen war […]