Presse

+++ 30 Jahre Die PARTEI Gallus (und Gutleut) +++

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die PARTEI Gallus wird im Super-Wahljahr 2013 dreißig Jahre alt, und feiert
dies mit den besten und populistischsten Politikern der Bundesrepublik.
Nun ist es an der Zeit, den politischen Frühling im optimistischen
PARTEI-Grau auch in Hessen offiziell einzuläuten, denn auch die
Nichtwähler erwachen langsam aus ihrem Winterschlaf und brauchen Ablenkung
vom Heuschnupfen.

Aus diesem Grund veranstaltet Die PARTEI Gallus am 24. Mai 2013 die Party
des Jahres!
Mit dabei sind die legendenumwobene SKA-Band PIRACY (Stuttgart) sowie die
bekannteste Band Europas: WESTZOO. Weiterhin gibt sich die Frankfurter
SKA-Band REVOLTE TANZBEIN die Ehre. Allesamt werden sie das Publikum dazu
anheizen die Tanzkarten in wilder Euphorie hin und her zu tauschen.
Untermalt wird der Tanzabend von Jahrhundertreden: Polit-Prominenz wie der
Kanzlerkandidat der Herzen (Oliver Maria Schmitt), Chefredakteur der TITANIC
(Leo Fischer) sowie aufstrebende Nachwuchspolitiker (Torsten Gaitzsch, Nico
Wehnemann) und Redakteure, die Frauenherzen höher schlagen lassen (Tim
Wolff, Hardy Burmeier) werden Reden in die Welt schmettern, die Erika
Steinbach Tränen in die Augen und zu einem vorzeitigen Rücktritt treiben
werden. Weiterhin werden die bekanntesten Politiker der Bundesrepublik der
Partei Die PARTEI in der allseits beliebten Diskussionsrunde „Trinker
fragen – Politiker antworten“ Rede und Antwort stehen. Hierzu hat sich
der Chef der Jusos Südhessen (Christian Heimpel) ebenfalls angekündigt.

Daher lädt der Ortsverband Gallus (und Gutleut) PARTEI-Freunde,
PARTEI-Mitglieder, PARTEI-Sympathisanten, Bürger, Wähler, Interessierte
und solche, die all dies noch werden möchten, herzlich und mit einem lauten
Hurra! am 24. Mai 2013, zu einem unvergesslichen Polit- und Tanzabend ins
Café KOZ (im Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim) ab 20 Uhr ein.
Eintritt gegen Spende.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gern und jederzeit per Mail
(vorstand@die-partei-gallus.de) oder unter der Rufnummer 0151 – 15 69 02
76 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Nico Wehnemann
Vorstandsvorsitzender der Partei Die PARTEI Gallus (und Gutleut),
Direktkandidat Frankfurt I


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Rede von Nico Wehnemann zum Zusammenhang von AfD und Chemtrails

Sehr geehrter Herr Vorsteher, liebe Kollegen! Schön, dass Herr Becker eben noch einmal zu uns geredet hat, der Übervater der Stadtverordnetenversammlung, der neue Gott, Stern am Frankfurter Stadtverordnetenhimmel. Es ist die zweite Rede, die wir hier gehört haben mit einem super belehrenden, überheblichen Unterton. So redet man einfach nicht mit uns. Ich lasse mich hier […]

Ehrenamtliche bekommen den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen

Seit 1973 verleiht der amtierende hessische Ministerpräsident den „Ehrenbrief des Landes Hessen“ an langjährig ehrenamtlich tätige Menschen. Heute erhielten den Ehrenbrief Frau Renate Drüker Frau Edda Reichardt Frau Katharina Schirrmeister Frau Andrea von Popowski Herr Dr. Ingolf Biehusen Herr Otmar Debald Herr Uwe Hofacker Herr Hans-Dieter Lehmann Herr Hans-Günther Neidel Herr Dr. Walter Prinz Herr […]

Umgang der Stadt Frankfurt mit Leiharbeit inakzeptabel

Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main hat in Bezugnahme auf den Antrag NR 447 (2017) – „Auswirkungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes“ – nun in einem Bericht zur Beschäftigung externer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in städtischen Betrieben, wie zum Beispiel den Museen der Stadt Frankfurt am Main, Stellung genommen. Die Antwort des Magistrats offenbart dabei, wie die Stadt […]

Autonomes Caricatura Museum

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten, welcher organisatorischer Schritte die Schaffung eines eigenständigen „Caricatura-Museums“, durch die Herauslösung aus der derzeitigen Verwaltungsgemeinschaft mit dem „Historischen Museum“ bei Beibehaltung des derzeitigen Standortes im Leinwandhaus, bedarf. Der Magistrat möge in diesem […]

Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses zur Frage der Rechenschaftsberichte beim Ring Politischer Jugend (RPJ)

Die Stadtverordnetenversammlung richtet gemäß § 50 Absatz 2 HGO und § 10 Absatz 2 GOS einen Akteneinsichtsausschuss ein. Gegenstand des Ausschusses ist die Feststellung der Zusammensetzung der Rechenschaftsberichte, die die geförderten Institutionen (d.i. Junge Union, Jungsozialisten (Jusos), Junge Liberale, Grüne Jugend) der für den Ring Politischer Jugend (RPJ) zuständigen Stelle in der Verwaltung der Stadt […]