Monatsarchive: Januar 2016

Pressemitteilung zur Strafanzeige der BFF gegen Die PARTEI

Pressemitteilung vom Dienstag, 12. Januar 2016

bff-PM-11.1.+++ Die PARTEI Frankfurt verurteilt Anzeige der BFF als schlechte Satire +++

Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, Die PARTEI, in Frankfurt sieht einer angekündigten Strafanzeige der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) gelassen entgegen.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein


BFF-Veranstaltung „Rasieren der Römerparteien“ leider abgesagt :)

Neues von den Bürgern für Frankfurt:

Heute Morgen, berauscht vom Dreikönigstreffen (wir waren dabei), pflegten die BFF-Webmaster auf der Internetseite einen Termin ein, der uns stutzig machte.
Am Tage unserer Nazi-Safari mit der AfD (am 20. Januar) wollten die BFF unter dem Motto „Wir rasieren die Römer-Parteien“ im Barber-Shop “The Legends” eine Veranstaltung abhalten.

Wir haben mit dem Besitzer des,

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein


Tag der Zweiheit – SLIME, Antilopengang und Die PARTEI

Am 3.10. hatten wir in Frankfurt nicht nur ca. 1000 PARTEI-begeisterte Fans vor unserer Bühne zum Tag der Zweiheit, auch das Merkel und das Gauk waren anwesend.

Hier einige Impressionen…

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein


Wir @ Die FRAKTION: DIE FRAKTION

Ehrenamtliche bekommen den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen

Seit 1973 verleiht der amtierende hessische Ministerpräsident den „Ehrenbrief des Landes Hessen“ an langjährig ehrenamtlich tätige Menschen. Heute erhielten den Ehrenbrief Frau Renate Drüker Frau Edda Reichardt Frau Katharina Schirrmeister Frau Andrea von Popowski Herr Dr. Ingolf Biehusen Herr Otmar Debald Herr Uwe Hofacker Herr Hans-Dieter Lehmann Herr Hans-Günther Neidel Herr Dr. Walter Prinz Herr […]

Umgang der Stadt Frankfurt mit Leiharbeit inakzeptabel

Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main hat in Bezugnahme auf den Antrag NR 447 (2017) – „Auswirkungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes“ – nun in einem Bericht zur Beschäftigung externer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in städtischen Betrieben, wie zum Beispiel den Museen der Stadt Frankfurt am Main, Stellung genommen. Die Antwort des Magistrats offenbart dabei, wie die Stadt […]

Autonomes Caricatura Museum

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten, welcher organisatorischer Schritte die Schaffung eines eigenständigen „Caricatura-Museums“, durch die Herauslösung aus der derzeitigen Verwaltungsgemeinschaft mit dem „Historischen Museum“ bei Beibehaltung des derzeitigen Standortes im Leinwandhaus, bedarf. Der Magistrat möge in diesem […]

Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses zur Frage der Rechenschaftsberichte beim Ring Politischer Jugend (RPJ)

Die Stadtverordnetenversammlung richtet gemäß § 50 Absatz 2 HGO und § 10 Absatz 2 GOS einen Akteneinsichtsausschuss ein. Gegenstand des Ausschusses ist die Feststellung der Zusammensetzung der Rechenschaftsberichte, die die geförderten Institutionen (d.i. Junge Union, Jungsozialisten (Jusos), Junge Liberale, Grüne Jugend) der für den Ring Politischer Jugend (RPJ) zuständigen Stelle in der Verwaltung der Stadt […]

Mittel für Caricatura-Museum im Haushalt gesondert aufführen

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main möge beschließen: Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, ab dem kommenden Haushalt die Mittel, welche für das „Caricatura“-Museum verwendet werden, innerhalb des Produkthaushaltes gesondert aufzuführen. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, ab dem kommenden Haushalt die Besucherzahlen, welche das „Caricatura“-Museum betreffen, innerhalb des Produkthaushaltes gesondert aufzuführen. Begründung: Das „Caricatura“-Museum Frankfurt […]